Über mich

Zu meiner Person

Die Liebe zum Sport

Für mich steht der die Liebe am Sport absolut im Vordergrund. Das Wichtigste für mich ist es, den richtigen Kompromiss aus strukturiertem und hartem Training sowie Regeneration und Entspannung zu finden. Auch wenn mir dies nicht immer voll gelingt, würde ich mich trotzdem als sehr entspannter und wenig verbissenen Athleten bezeichnen.

Wer bin ich?

Mein Name ist Lukas Ittenbach, ich bin 17 Jahre alt. Aufgewachsen bin ich in Pluwig, in der Nähe von Trier, wo ich auch heute noch lebe. Wie ich zum Mountainbike-Sport gekommen bin und was ich daran liebe? Das erfahrt ihr im Folgenden!

„Der Bub wird kein Sportler werden.“

Als Sportler wurde ich in den ersten Jahren meines Lebens nicht bezeichnet. Ich war eher ein ruhiger und unauffälliger Junge, der nie einen wirklichen Draht zum Sport hatte. Bei Sportfesten bekam ich immer wieder nur eine Teilnehmerurkunde. Auf Sport hatte ich nie wirklich Lust, zu meiner Mutter meinte meine damalige Grundschullehrerin nur: „Ach Frau Ittenbach. Es ist ja wirklich ein Süßer, aber ein Sportler wird er nicht!“ Heute hat sie einige Zeitungsartikel ausgeschnitten und freut sich immer, wenn sie mich sieht.

„Nur durch Ausdauersport wirst du es in den Griff bekommen.“

Nach und nach entwickelte ich Spaß am Sport und probierte verschiedene Sportarten aus, zum Beispiel Volleyball oder Turnen. Doch nichts davon war „mein Sport“. Ich mochte es schon immer, draußen in der Natur zu sein, besonders im Wald. Nachdem ich 2015 erstmals mit starken gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, wurden bei mir verschiedene Allergien festgestellt und allergisches Belastungsasthma diagnostiziert. Doch der Arzt meinte, dass ich nur durch Ausdauersport meine Lungenkapazität verbessern könne. An diesem Tag stieg ich zu Hause auf mein Mountainbike und eine wundervolle Freundschaft begann.

Erste Entwicklungen und Erfolge

Ich trainierte fast täglich und trat einem Verein bei. Nachdem ich bei meinen ersten Rennen wirklich Spaß hatte und zum ersten Mal das Gefühl erlebte, meinen Körper an seine Grenzen bringen zu können, fuhr ich auch 2016 weitere Rennen. Ich hatte unfassbare Freude daran, draußen in der Natur zu sein, Zeit mit neuen Freunden zu verbringen und mich immer weiter zu entwickeln. Im 4er-Team mit meinen Vereinskollegen vom SV Vecunda Bekond konnte ich in Büchel beim 6h-Rennen mein allererstes MTB Rennen gewinnen, es sollte nicht das letzte bleiben. Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften wäre ich damals Dritter geworden – Eine Lizenz hatte ich zu dieser Zeit allerdings noch nicht.

Die Entwicklung geht weiter

Die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im MTB Marathon (XCM) konnte ich dann als Lizenzfahrer 2017 und 2018 tatsächlich gewinnen. 2018 konnte ich eine unfassbar gute Saison fahren, in meinem ersten Juniorenjahr konnte ich 11 von knapp 20 Wettkämpfen auf dem obersten Treppchen beenden. Darunter unter anderem auch zwei internationale Marathon-Rennen in Ischgl (AU) und Achouffe (BEL).

Schwieriger Start in ein turbulentes Jahr

Nachdem das Jahr 2019 schwierig startete und ich kurzfristig meinen Bikeausrüster wechseln musste, entwickelte sich auch das restliche Jahr eher turbulent. Es gab viele frustrierende und ernüchternde Rennen mit Defekten, Stürzen und einfach viel Pech, jedoch auch einige erfreuliche Ergebnisse. Unter anderem konnte ich schon im März 2019 bei der Deutschen Meisterschaft im X-Duathlon in einem unglaublichen Rennen vor heimischer Kulisse den 3. Platz in meiner Altersklasse AK20 erreichen – meine erste DM-Medaille! Außerdem konnte ich zum dritten Mal in Folge die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft im MTB Marathon gewinnen. Meinen ersten Gesamtsieg in einem Rennen konnte ich mir ebenfalls 2019 bei meinem Lieblingsrennen am Erbeskopf sichern alles wichtige Ergebnisse, auf die man definitiv aufbauen kann.

Meine Erfolge

2-facher Rheinland-Pfalz-Meister Marathon

Sieg Erbeskopf Marathon

Sieg Canyon Marathon Rhens

Sieg Ischgl Ironbike Marathon

Sieg Sebamed Bike day Bad Salzig

Sieg Vulkan Bike Marathon

Sieg Mesa Parts Trail Hero Titisee

Sieg Langenberg Bike Marathon

 
 
 
 

Steckbrief

28.11.2001
Pluwig  / Trier
Indisch, Pizza & Pasta
The Score, The Amity Affliction
Schrauben, Bikes, Fotografie & Medien
Sieg Ischgl Ironbike & La Chouffe Marathon 2018
Schlechtes Wetter, Geduld & Verlieren
Spaß haben & Rennen gewinnen!
Scott Scale / Spark RC 900 WC
„Ride hard or ride home!“